Eilmeldung

Eilmeldung

Zurück in die Vergangenheit mit VR-Brille und App

Sie lesen gerade:

Zurück in die Vergangenheit mit VR-Brille und App

Schriftgrösse Aa Aa

Historische Gebäude wie der Londoner Tower gehören zu den beliebten Touristenattraktionen der Stadt an der der Themse. Dank einer neuen App lassen

Historische Gebäude wie der Londoner Tower gehören zu den beliebten Touristenattraktionen der Stadt an der der Themse. Dank einer neuen App lassen sich die geschichtsträchtigen Orte auf eine ganz andere Weise erkunden: im historischen Rückblick. Alles, was der User braucht, ist ein Smartphone und eine Virtual Reality Brille aus Karton – und ab geht die Zeitreise ins Mittelalter.

Meinung

Wir nehmen Sie mit in die Vergangenheit und zeigen eine historisch genaue Darstellung des Towers in seiner Blütezeit.

Andrew Feinberg, einer der Begründer der Entwicklerfirma, erklärt das Prinzip. “Wir überlagern die gegenwärtige Infrastruktur mit jener des Towers im 13. Jahrhundert. Zum Beispiel sieht man heute ein Starbucks Café und den Tower mit dem trockenen Wassergraben. Wir nehmen Sie mit in die Vergangenheit und zeigen eine historisch genaue Darstellung des Towers in seiner Blütezeit.”

Die App namens Timelooper nutzt die in vielen Smartphones vorhandenen Bewegungssensoren, um in Kombination mit der Brille den gewünschten 3D-Effekt zu ermöglichen. Die App wird bereits von Stadtführern wie Ruth Polling benutzt, beispielsweise, um Besuchern den Bombenhagel auf den Trafalgar Square 1940 während des Zweiten Weltkriegs nahe zu bringen.

Ruth Polling: “Es lässt einen wirklich eintauchen. Mein Job ist, den Leuten die Geschichte zu erzählen. Und das ist ein zusätzliches Mittel, mit dem ich vor allem Kinder ansprechen und für das, was ich erzähle, begeistern kann.”

Ein anderes Beispiel: An der St. Paul’s Kathedrale erfährt der Besucher, wie 1666 das große Feuer London verwüstete.

Die VR-Technologie kommt bereits vielerorts im Tourismus zum Einsatz, etwa in Vergnügungsparks oder Museen.