Eilmeldung

Eilmeldung

Mindestens fünf Tote bei Selbstmordanschlag in Istanbul

Bei einem Selbstmordanschlag in der türkischen Stadt Istanbul hat es mindestens fünf Tote gegeben, darunter ist nach Angaben des Gouverneurs der

Sie lesen gerade:

Mindestens fünf Tote bei Selbstmordanschlag in Istanbul

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Selbstmordanschlag in der türkischen Stadt Istanbul hat es mindestens fünf Tote gegeben, darunter ist nach Angaben des Gouverneurs der Stadt auch der Attentäter. Jüngsten offiziellen Angaben zufolge wurden 36 Menschen verletzt, sieben davon schwer. Zwölf Verletzte seien Ausländer, darunter Israelis, wie das israelische Außenministerium bestätigte.

Offenbar ist das Attentat auf der zentralen Einkaufsstraße Istiklal anders verlaufen als geplant. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters sagte ein hochrangiger Beamter, der Attentäter habe an einem belebteren Ort und zu einer anderen Zeit zuschlagen wollen. Medienberichten zufolge zündete die Bombe vor einem Imbiss, als der Attentäter auf dem Weg zu seinem eigentlich Ziel war. Die Polizei hat die Gegend weiträumig abgeriegelt.

Über den Hintergrund der Tat ist bisher nichts bekannt. Türkische Behörden zufolge gebe es Hinweise, dass der Attentäter aus den Reihen der IS-Miliz oder der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK stammt.

İstiklal Caddesi'nde bombanın patlama anı kameralara yansıdı

Taksim İstiklal Caddesi'nde bombanın patlama anı kameralara yansıdı. http://evrn.sl/w78bD

Posted by EVRENSEL GAZETESİ – www.evrensel.net on Saturday, 19 March 2016

Bereits am Sonntag hatte es einen Anschlag mit 37 Toten in der Hauptstadt Ankara gegeben. Im Februar starben bei einem “Anschlag im Regierungsviertel von Ankara 30 Menschen, darunter der Attentäter. Zu beiden Anschlägen bekannte sich die TAK, eine Splittergruppe der PKK. Im Januar wurden bei einem Selbstmordattentat in Istanbul zwölf deutsche Touristen getötet.

Allein im Jahr 2015 haben Terroranschläge in der Türkei rund 170 Menschen das Leben gekostet.

Wegen akuter Terrorwarnungen sind auch die deutsche Botschaft in Ankara und das Konsulat in Istanbul vorübergehend geschlossen. Außenminister Frank-Walter Steinmeier hatte gesagt, es habe “konkrete und sehr ernstzunehmende Hinweise” gegeben, “dass terroristische Attentate gegen unsere Vertretungen innerhalb der Türkei” vorbereitet wurden.