Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Dopingskandal auch im russischen Schwimmsport


Sport

Dopingskandal auch im russischen Schwimmsport

Russlands Schwimm-Weltmeisterin Julija Jefimowa hat trotz ihres positiven Dopingtests jegliche Verfehlungen von sich gewiesen und hofft weiter auf einen Olympia-Start in Rio.

Der prominenten Sportlerin wird die Einnahme des verbotenen Herzmedikaments Meldonium vorgeworfen, ihr
droht eine lebenslange Sperre.

Nach der Leichtathletik wird nun auch der russische Schwimmsport laut einem Bericht der Zeitung “The Times” von einem gigantischen Dopingskandal erschüttert. Es gebe Beweise für eine “organisierte Drogenkultur” im russischen Schwimmsport in den vergangenen zehn Jahren.

Die Anti-Doping-Kommission im russischen Sportministerium kündigte eine Antwort bis zum Wochenende an.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

Sport

Baseball-Diplomatie soll Flucht aus Kuba stoppen