Eilmeldung

Eilmeldung

Anti-Terror-Razzien: Fünf Verdächtige in Belgien und den Niederlanden festgenommen

Nach den Anschlägen von Brüssel haben Polizeikräfte bei Durchsuchungen am Sonntag weitere Terrorverdächtige festgenommen. Die Hinweise auf einen

Sie lesen gerade:

Anti-Terror-Razzien: Fünf Verdächtige in Belgien und den Niederlanden festgenommen

Schriftgrösse Aa Aa

Nach den Anschlägen von Brüssel haben Polizeikräfte bei Durchsuchungen am Sonntag weitere Terrorverdächtige festgenommen. Die Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen den Attacken von Paris und Brüssel verdichteten sich unterdessen weiter.

In Belgien führten Sicherheitskräfte 13 Razzien in mehreren Städten durch. Neun Verhaftete wurden verhört, von ihnen sind laut der Staatsanwaltschaft nun vier in Untersuchungshaft. Drei weitere dringend Tatverdächtige waren am Samstag schon angeklagt worden, darunter ein Mann, denn die Behörden als Faycal C. und belgische Medien als Faycal Cheffou identifizieren. Dass es sich bei ihm, wie verschiedene Medien mutmaßen, um den vor den Anschlägen am Flughafen gefilmte “Mann mit Hut” handelt, bestätigten die Behörden noch nicht.

Die niederländische Polizei nahm am Sonntag auf Ersuchen der französischen Justiz einen 32-jährigen Terrorverdächtigen in Rotterdam fest. Der Franzose werde verdächtigt, an der Vorbereitung eines Anschlags in Frankreich beteiligt zu sein. Auch drei weitere Personen seien festgenommen worden, darunter zwei Männern mittleren Alters mit algerischem Wurzeln.

Die italienische Polizei veröffentlichte unterdessen ein Bild jenes Mannes den sie am Samstag auf Bitte der belgischen Kollegen in der süditalienischen Kleinstadt Bellizzi festgenommen hatte. Der 40-jährige Algerier Djamal Eddine Ouali wird verdächtigt, gefälschte Dokumente für Beteiligte an den Anschlägen von Brüssel hergestellt zu haben. Sein Name soll schon auf Dokumenten bei einer Razzia im Oktober entdeckt worden sein, zusammen mit Fotos einiger der Terroristen von Paris und Brüssel.