Eilmeldung

Eilmeldung

Russische Spezialisten sollen syrische Oasenstadt Palmyra entminen

Die russische Armee schickt rund 100 Militäringenieure und Hundeführer zur Minenräumung nach Palmyra, das am Wochenende von der syrischen Armee

Sie lesen gerade:

Russische Spezialisten sollen syrische Oasenstadt Palmyra entminen

Schriftgrösse Aa Aa

Die russische Armee schickt rund 100 Militäringenieure und Hundeführer zur Minenräumung nach Palmyra, das am Wochenende von der syrischen Armee zurückerobert worden war. Die in einer Oase gelegene Stadt in Mittelsyrien war zuvor monatelang von der Miliz Islamischer Staat gehalten worden.

Syrische Minenräumer haben bereits erste Sprengkörper in Palmyra entschärft oder zur Detonation. Nach Angaben der russischen Nachrichtenagentur TASS wird der Kreml der in Syrien agierenden Militärkoalition unter Leitung der Vereinigten Staaten vorschlagen, die Entminung der Stadt in einem gemeinsamen Einsatz durchzuführen.

Die antiken Ruinen von Palmyra stehen auf der Welterbeliste der UNESCO. Deren Direktorin Irina Bokowa erwägt, eine Expertenkommission in die syrische Stadt zu schicken, um das Ausmaß der Zerstörung der Stätten begutachten zu lassen. Russlands Präsident Wladimir Putin sicherte diesbezüglich seine Unterstützung zu.