Eilmeldung

Eilmeldung

"Meet the Blacks": Rabenschwarze Komödie über Vorurteile

Sie lesen gerade:

"Meet the Blacks": Rabenschwarze Komödie über Vorurteile

Schriftgrösse Aa Aa

„Meet the Blacks“ ist eine Horror-Comedy über eine Familie, die von Chicago nach Los Angeles zieht. Familienvater Carl Black ist unerwartet zu Geld

„Meet the Blacks“ ist eine Horror-Comedy über eine Familie, die von Chicago nach Los Angeles zieht. Familienvater Carl Black ist unerwartet zu Geld gekommen. Um dem harten Leben in Chicago endgültig „Auf Wiedersehen“ zu sagen, leistet er sich und seiner Familie ein Haus im feinen Beverly Hills. Dort sind sie die einzigen Afroamerikaner inmitten einer ansonsten weißen Nachbarschaft. „Meet the Blacks“ feierte Premiere in Hollywood. Es ist die erste Hauptrolle für den Comedian Mike Epps.

Es stellt sich heraus, dass die Entscheidung nach Beverly Hills zu gehen, das Schlechteste war, was Carl seiner Familie antun konnte. Eigentlich wollten sie dem gefährlichen Leben in Chicago entkommen. Jetzt befinden sie sich mitten im „Purge“ von Los Angeles, einem bestimmten 12-Stunden-Zeitfenster im Jahr, in dem alle Verbrechen straffrei bleiben – auch Mord. Das Ganze ist eine Anspielung auf die Sci-Fi-Horror-Serie „The Purge“ von Regisseur James DeMonaco, wo es eine ähnliche Regel gibt. Der Film kommt zu einem Zeitpunkt in die Kinos, in der Hautfarbe und Herkunft wieder zunehmend Thema in den USA sind. Er nimmt zahlreiche rassistische Vorurteile aufs Korn.

“Ich wollte diese Spannungen zum Thema machen und ich dachte, dass Beste wäre, sich darüber lustig zu machen“, sagt Regisseur Deon Taylor. „Die Menschen sind so verklemmt im Moment und Rassismus gibt es bei ganz normalen Leuten. Meine Meinung ist, wenn man die Menschen ins Kino bringt und sich über so etwas Dummes wie Rassismus lustig macht, dann ist das die beste Art sich des Themas anzunehmen.“

In dem Film haben auch der frühere US-Profiboxer Mike Tyson und der Rapper Snoop Dog eine Rolle. Er bringt die besten Comedians der USA zusammen: Mike Epps, Charlie Murphy, George Lopez und Gary Owen. Und nicht zu vergessen: die kolumbianische Schauspielerin Zulay Henao in der Rolle als Carl Blacks Frau.