Eilmeldung

Eilmeldung

Berlin: Syrische Asylbewerber führen durchs Pergamonmuseum

Syrische Flüchtlinge erläutern Landsleuten die Schätze des Berliner Pergamonmuseums. Es beherbergt die umfangreichste Sammlung arabischer Artefakte

Sie lesen gerade:

Berlin: Syrische Asylbewerber führen durchs Pergamonmuseum

Schriftgrösse Aa Aa

Syrische Flüchtlinge erläutern Landsleuten die Schätze des Berliner Pergamonmuseums. Es beherbergt die umfangreichste Sammlung arabischer Artefakte außerhalb der arabischen Welt, und jetzt auch ein Beschäftigungsprojekt. Gefördert vom deutschen Kulturministerium, sind hier 19 Schutzsuchende aus Syrien seit vergangenem Oktober zu Museumsführern ausgebildet worden.

Meinung

Christen, Schiiten oder Sunniten - das ist egal

“Ich sehe das zum ersten Mal, es ist beeindruckend”, schwärmt die Syrerin Yara Al Abdallah von der einstündigen und für Asylbewerber kostenlosen Tour.

Die Museumsführer erhalten 40 Euro pro Durchgang.

Auch Asylbewerber Alaa Eddin Ghadri schloss sich der Tour an, die jeweils Mittwochs und Samstags angeboten wird. Zwischen 20 und 50 Flüchtlinge beanspruchen das Angebot pro Tag.

“Ich weiss zwar, dass alle hier Syrer sind, aber nicht, ob es sich um Christen, Schiiten oder Sunniten handelt. Das ist auch egal. Wir sind alle hierher gekommen, um in Frieden zu leben und hoffen auf ein Ende der Verbrechen.”