Eilmeldung

Eilmeldung

"Dschungelbuch"-Remake mit spektakulären Spezialeffekten

Sie lesen gerade:

"Dschungelbuch"-Remake mit spektakulären Spezialeffekten

Schriftgrösse Aa Aa

“Das Dschungelbuch” von 1967 basierend auf Rudyard Kiplings Literaturklassiker hat schon mehrere Generationen von Kinofans glücklich gemacht.

“Das Dschungelbuch” von 1967 basierend auf Rudyard Kiplings Literaturklassiker hat schon mehrere Generationen von Kinofans glücklich gemacht. Nun kommt eine neue Version des beliebten Dschungelmärchens auf die Leinwände. Diesmal eine hochmoderne Kombination aus Realfilm und am Computer erstellten Sequenzen inszeniert von “Iron Man”-Regisseur Jon Favreau.

Neel Sethi sprielt den Mogli. Bill Murray, Ben Kingsley, Idris Elba, Lupita Nyong’o und Scarlett Johansson sind ebenfalls mit ihren Stimmen vertreten.

Auf der Weltpremiere in Los Angeles betonte Favreau, dass der Vergleich mit Original ihm keine Angst mache.

Jon Favreau: “Wir verstehen den Film als eine Hommage an die Musik, die Bilder, die Figuren, den Humor. Aber wir haben die Geschichte auch etwas modernisiert mit fotorealistischen Bildern, es ist kein reiner Kinderfilm mehr.”

Ben Kingsley spricht Moglis väterlichen Freund und Beschützer Baghira, Lupita Nyong’o die überprotektive Wolfsmutter Raschka.

Ben Kingsley: “Ich denke, es war die große Kraft des Buchs, die zu dem berühmten Zeichentrickfilm von 1967 führte und zu der aktuellen Neuverfilmung. Ausgangspunkt ist ein herausragendes Kunstwerk, die Literaturvorlage.”

Lupita Nyong’o: “Das Original liegt mir sehr am Herzen, weil es meine Fantasie anregt und ich es liebe, mir in meinen Tagträumen das Dschungelleben vorzustellen. Jons Vision ist der Grund, warum ich bei diesem Film mitgemacht habe. Es war ihm wichtig, eine Dschungelatmosphäre zu erschaffen, in die man förmlich eintaucht.”

Hollywood-Liebling Bill Murray spricht den Bärenkumpel Balu und Scarlett Johansson, die mir ihrer Stimme schon so manch einen Kinogänger betört hat, die hinterhältige Riesenschlange Kaa.

Das neue Dschungelbuch kommt am 14. April in die deutschsprachigen Kinos.