Eilmeldung

Eilmeldung

Champions League: Simeone will Spielverderber sein

Der Torriecher des Luis Suárez hat dem FC Barcelona die Tür in Richtung Champions-League-Halbfinale schon einen Spalt weit geöffnet, doch ein

Sie lesen gerade:

Champions League: Simeone will Spielverderber sein

Schriftgrösse Aa Aa

Der Torriecher des Luis Suárez hat dem FC Barcelona die Tür in Richtung Champions-League-Halbfinale schon einen Spalt weit geöffnet, doch ein Ruhekissen ist der 2:1-Heimsieg im Hinspiel gegen Atlético Madrid natürlich nicht. Suárez gab der Partie nach der Halbzeit mit seinen beiden Treffern die entscheidende Wendung.

“Uns ist bewusst, dass wir ein gutes Ergebnis erzielt haben, auch wenn Atlético getroffen hat”, sagte der Uruguayer. Im Rückspiel sei der Gegner nun gezwungen zu treffen. Derzeit habe Barca die besseren Karten, so der Torjäger.

Atlético baut darauf, die Verhältnisse im Rückspiel vor den heimischen Zuschauern kommenden Mittwoch noch umzukehren. Man sei noch nicht aus dem Rennen, betonte Atléticos Trainer Diego Simeone. Er hoffe, dass seine Mannschaft den Sprung ins Halbfinale schaffen und wie in der spanischen Liga dann auch in der Champions League zu den vier besten Teams gehören werde. Man beginne, einige Leute zu verärgern, erläuterte Simeone seine Wunschrolle als Barca-Spielverderber.

Für Unmut sorgte auf Seiten der Madrilenen der Platzverweis des Torschützen Fernando Torres. Elf Minuten nach seinem Führungstreffer war der Angreifer vom deutschen Schiedsrichter Felix Brych mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen worden. Seine Hinausstellung in der 36. Minute habe die Partie geändert, so Torres.