Eilmeldung

Eilmeldung

G7 in Hiroshima: US-Außenminister legt erstmals Kranz nieder

Mit einem gemeinsamen Besuch am Mahnmal für die Opfer des Atombomben-Abwurfs in Hiroshima haben die Außenminister der sieben großen Industrienationen (G7) am Montag der Toten gedacht. Als erster amer

Sie lesen gerade:

G7 in Hiroshima: US-Außenminister legt erstmals Kranz nieder

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einem gemeinsamen Besuch am Mahnmal für die Opfer des Atombomben-Abwurfs in Hiroshima haben die Außenminister der

Meinung

Mein Besuch in Hiroshima hat eine ganz besondere Bedeutung.

sieben großen Industrienationen (G7) am Montag der Toten gedacht. Als erster amerikanischer Außenminister überhaupt legte auch John Kerry einen Kranz in der Stadt nieder, wo die USA vor mehr als 70 Jahren die erste Atombombe gezündet hatten.

Honoredto be1st Sec State to visitHiroshima PeaceMemorialMuseum & Park. HereiswhatI wrotein the guestbook. pic.twitter.com/suQSxMCLs1

— John Kerry (@JohnKerry) April 11, 2016

Auf der Agenda des Außenministertreffens stehen neben dem Kampf gegen den islamistischen Terrorismus, die Konflikte in Syrien und in der Ukraine auch die Bemühungen um nukleare Abrüstung. Gastgeber Japan – das einzige Land, auf das in einem Krieg Atombomben abgeworfen wurden – hofft, neuen Schwung in das Thema zu bringen.

“Mein Besuch in Hiroshima hat eine ganz besondere Bedeutung für die Stärke unserer Beziehungen und die weite Reise, die wir seit den Kriegszeiten gemeinsam begangen haben”, sagte Kerry in Japan.

Ein wahrlich historischer Besuch. Hiroshima wurde am 6. August 1945 durch den Abwurf der ersten Atombombe von den USA zu großen Teilen zerstört. Gleich in den ersten Stunden gab es etwa 70 000 Tote. Unter den Folgen leiden Menschen bis heute.

Ende Mai findet dann ebenfalls in Japan der G7-Gipfel der Staats- und Regierungschefs statt. Deutschland wurde bei der Zeremonie durch Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier vertreten. Die G7-Außenminister werden auch eine gemeinsame Erklärung zu aktuellen internationalen Fragen veröffentlichen.

Bilateraltalkson the marginsof the #G7 meeting: FMs#Steinmeier and #Kishida on GER-JPN relations. MofaJapan_en</a> <a href="https://t.co/ZTRxefqo0q">pic.twitter.com/ZTRxefqo0q</a></p>&mdash; GermanForeignOffice(GermanyDiplo) April 10, 2016

Zu der Gruppe gehören neben dem diesjährigen Gastgeber Japan die USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Italien und Deutschland. Russland ist wegen der Annexion der ukrainischen Schwarzmeer-Halbinsel Krim seit 2014 in der Runde nicht mehr dabei. Einen Termin für eine mögliche Rückkehr gibt es nicht.