Eilmeldung

Eilmeldung

Die Spesen der Abgeordneten in der EU

Euronews hat im Rahmen einer größer angelegten Recherche untersucht, welche Zuwendungen die Abgeordneten in den nationalen Parlamenten in den

Sie lesen gerade:

Die Spesen der Abgeordneten in der EU

Schriftgrösse Aa Aa

Euronews hat im Rahmen einer größer angelegten Recherche untersucht, welche Zuwendungen die Abgeordneten in den nationalen Parlamenten in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union erhalten.

Einige Parlamentsabgeordnete bekommen zum Beispiel Spesen ohne deren Richtigkeit nachweisen zu müssen.

Und auch die Höhe hat es in sich: Italienische Abgeordnete bekommen bis zu 44.000 Euro pro Jahr ohne Rechnungen vorlegen zu müssen.

Ein Drittel der Länder gibt den Abgeordneten eine pauschale Summe für Ihre Spesen; so in Belgien, Bulgarien, Kroatien, Frankreich, Deutschland, Litauen, den Niederlanden, Spanien und Slowenien.

Franzosen, Italiener, Beliger, Zyprer und auch Deutsche bekommen die höchsten Spesenzuwendungen.

“Die Leute sind nicht im Generellen verärgert über die Entschädigungen aber für viele Privilegien, die sie genießen. Ein Abgeordneter hat viele Aufwendungen gar nicht zu tragen, da zum Beispiel Bahnfahrkarten, Flugzeugtickets und Restaurants zum größten Teil bezahlt sind.
Selbst ihre Friseurbesuche sind in den meisten Ländern vom Steuerzahler finanziert.

Davide Del Monte, Executive Director von Transparency International in Italien klärt weiter auf:
“Dänische Abgeordnete bekommen so viele Theaterbesuche bezahlt wie sie wollen, auch das Kino und die Sportvereine sind für sie kostenlos.”

Das Vereinigte Königreich ist eines der wenigen Länder, indem zuletzt eine Reform durchgeführt wurde.

2009 hatten dort Zeitungen recherchiert, dass die Abgeordneten mit Steuergeldern ihre Hypotheken abbezahlten, ihre Häuser renovierten und zudem noch Kosten anführten, die es gar nicht gab.