Eilmeldung

Eilmeldung

London: Obama warnt unverblümt vor EU-Austritt Großbritanniens

Großbritanniens Premier David Cameron und US-Präsident Barack Obama werben eindringlich für einen Verbleib der Briten in der Europäischen Union. Bei

Sie lesen gerade:

London: Obama warnt unverblümt vor EU-Austritt Großbritanniens

Schriftgrösse Aa Aa

Großbritanniens Premier David Cameron und US-Präsident Barack Obama werben eindringlich für einen Verbleib der Briten in der Europäischen Union. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in London erklärte Obama, zwar sei dies eine Entscheidung der britischen Wähler. Die USA seien aber überzeugt davon, dass eine Mitgliedschaft in der EU für Großbritannien ausschließlich Vorteile habe. Dies gelte sowohl wirtschaftlich als auch in Sicherheitsfragen:

Meinung

Die EU-Mitgliedschaft beeinflusst die Macht Großbritanniens

“Die USA wünschen sich ein starkes Vereinigtes Königreich als Partner. Großbritannien ist am stärksten, wenn es dazu beiträgt, ein starkes Europa zu führen. Die EU-Mitgliedschaft beeinflusst die Macht Großbritanniens, sie verringert den Einfluss nicht, sondern vergrößert ihn.”

David Cameron erklärte:

“Mein Freund Barack sagt, dass die spezielle Freundschaft zwischen unseren Ländern nie stärker war. Ich habe mich nie gezwungen gefühlt, diese Freundschaft durch die Mitgliedschaft in der Europäischen Union zu stärken.”

Die spezielle Beziehung sei so stark wie immer, twitterte Cameron

Vor dem Hintergrund der laufenden Verhandlungen um das Handelsabkommen TTIP sagte Obama, wenn Großbritannien aus der EU ausscheide, werde es auf Sicht kein solches bilaterales
Handelsabkommen zwischen den USA und Großbritannien geben. Das Land müsse sich dann am Ende der Schlange anstellen.

Zum Auftakt seiner Großbritannien-Reise hatte Barack Obama die Queen getroffen. Die Königin, die am Vortag ihren 90. Geburtstag feierte, empfing ihn und seine Frau Michelle zu einem “privaten Lunch” auf Schloss Windsor. Obama gratulierte der Monarchin nachträglich und überreichte ein Buchpräsent.

Obama bleibt bis Sonntag in London und fliegt dann nach Hannover, wo er die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel treffen wird.