Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Tote bei Luftangriffen in Syrien


Syrien

Tote bei Luftangriffen in Syrien

Kämpfe mit vielen Toten in Syrien lassen die Befürchtungen vor einem kompletten Scheitern der Waffenruhe in dem Bürgerkriegsland wachsen. Bei Gefechten und Luftangriffen nahe der Hauptstadt Damaskus und in der Region um die Großstadt Aleppo starben mehr als zwanzig Menschen. Regierungstruppen bombardierten Rebellengebiete bei Damaskus.

Es ist unklar, von wem die Luftangriffe bei Aleppo ausgeführt wurden. Ein Mann meint: “Einige sagen, es sei die Regierung, es seien die Russen, die bombardieren, aber wen? Hier gibt es doch gar keine Rebellen. Hier leben nur Zivilisten. Sie töten Zivilisten. Sie bombardieren Lebensmittelgeschäfte. Hier sind keine Al-Nusra-Kämpfer. Sie bringen Zivilisten um.”

Aleppo gilt als das vielleicht wichtigste Schlachtfeld in dem seit mehr als fünf Jahren dauernden Konflikt. Die Stadt wird teilweise von Einheiten des Machthabers Baschar al-Assad und teilweise von
Rebellengruppen kontrolliert.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Völkermordgedenktag in Armenien: Zehntausende erinnern an Massentod im Osmanischen Reich