Eilmeldung

Eilmeldung

Tom Hanks in Bestform: Ein Hologramm für den König

Sie lesen gerade:

Tom Hanks in Bestform: Ein Hologramm für den König

Schriftgrösse Aa Aa

In Ein Hologramm für den König läuft Ausnahmeschauspieler Tom Hanks zur absoluten Topform auf. Hanks spielt einen ebenso altmodischen wie

In Ein Hologramm für den König läuft Ausnahmeschauspieler Tom Hanks zur absoluten Topform auf.
Hanks spielt einen ebenso altmodischen wie ausgedienten Vertreter, der dem saudiarabischen König ein holographisches Videokonferenzsystem verkaufen möchte – um damit seine Existenz zu sichern und das Studium seiner Tochter zu finanzieren. Nach Aufführungen beim Tribeca Filmfestival in New York und auf dem roten Teppich in Berlin feierte der Film jetzt in Großbritannien Premiere. Tom Hanks war daran gelegen, einen Film zu machen, der kein Standard der Entertainmentmaschinerie ist.
Tom Tykwer führt die Regie. Er hat mit Hanks schon in Cloud Atlas zusammengearbeitet. Hanks inspiriert ihn als Regisseur sich ständig neu zu erfinden, so Tykwer und immer neue Dinge auszuprobieren. Im Film zeigt Tykwer, wie amerikanischer Unternehmergeist und arabische
Kultur aufeinanderstossen. Und wie in der fremdartigen Welt Saudi-Arabiens alle Erfahrungen des abgehalfterten Businessmans Clay sich plötzlich als völlig nutzlos erweisen. Komisch, aber auch wiedersprüchlich und surreal. “Ein Hologramm für den König” läuft am 28. April in den deutschsprachigen Kinos an.