Eilmeldung

Eilmeldung

Hölle im Pazifik: Die vergessenen Flüchtlinge

Sie lesen gerade:

Hölle im Pazifik: Die vergessenen Flüchtlinge

Schriftgrösse Aa Aa

Hölle im Pazifik: Die vergessenen Flüchtlinge

Die australische Flüchtlingspolitik wird von vielen als unerbittlich kritisiert. Menschen, die auf Booten versuchen, nach Australien zu gelangen, werden abgefangen, zurückgeschickt oder in Internierungslager auf pazifische Inseln gebracht.

Hunderte Flüchtlinge werden in diesen Lager festgehalten. Sie leben unter menschenunwürdigen Bedingungen und haben keine Möglichkeit zu entkommen. Denn selbst wenn ihr Flüchtlingsstatus anerkannt wird, dürfen sie nicht nach Australien. Viele nehmen sich das Leben.

In den Lagern leben auch Kinder. Sie sind laut einer australischen Untersuchungskommission schwer traumatisiert. Manche verstummen, andere verletzen sich selbst.

In dem Internierungslager auf der Insel Manus gab es einen Aufstand. Er wurde blutig niedergeschlagen.

In dieser animierten Doku erzählt Lukas Schrank die Geschichte von Behrouz et Omar, zwei Iraner, die seit Jahren auf der Insel Manus festgehalten werden.

Diesen Dokumentarfilm und viele andere finden Sie auch auf der Plattform 99.media.

CC-BY-ND / 99.media / Lukas Schrank