Eilmeldung

Eilmeldung

Neuer Fehlschlag: Nordkorea testet Mittelstreckenrakete

Nordkorea hat erneut einen Raketentest unternommen. Nach Angaben des südkoreanischen Verteidigungsministeriums stürzte die Rakete “nach wenigen

Sie lesen gerade:

Neuer Fehlschlag: Nordkorea testet Mittelstreckenrakete

Schriftgrösse Aa Aa

Nordkorea hat erneut einen Raketentest unternommen. Nach Angaben des südkoreanischen Verteidigungsministeriums stürzte die Rakete “nach wenigen Sekunden” ins Meer. Sie war nahe Wonsan in der Provinz Gangwon an der Ostküste abgeschossen worden. Vermutet wird, dass es sich um eine ballistische Mittelstrecken-Rakete des Typs Musudan (BM-25) gehandelt hat. Die Musudan hat eine geschätzte Reichweite von mehr als 3.000 km.

Der neue Raketentest wurde von Südkorea scharf verurteilt. “Tagtäglich bricht Pjöngjang die Resolutionen des Weltsicherheitsrates, indem es auf jede mögliche Art und Weise versucht, seine nuklearen und raketentechnischen Fähigkeiten zu verbessern. Ich hoffe, dass die Konferenz für Zusammenarbeit und vertrauensbildende Maßnahmen in Asien eine wichtige Rolle dabei spielen wird, die nuklearen Fähigkeiten Nordkoreas zu begrenzen”, sagte der südkoreanische Außenminister Yun Byung-se am Donnerstag in Peking auf der Eröffnungssitzung der 5. Tagung der Außenminister der Konferenz für Zusammenarbeit und vertrauensbildende Maßnahmen in Asien (CICA).

Nach südkoreanischen Angaben war bereits am 15. April, dem Geburtstag des nordkoreanischen Staatsgründers Kim Il Sung, ein Raketentest fehlgeschlagen. Damals soll die Musudan-Mittelstrecken-Rakete an der Abschussrampe vertikal in die Luft aufgestiegen und kurz vor dem Übergang in ihre Flugbahn abgestürzt sein.

Mehr zum Thema

KBS World Radio (deutsch)

Konferenz für Zusammenarbeit und vertrauensbildende Maßnahmen in Asien (CICA) (englisch, russisch)