Eilmeldung

Eilmeldung

Diplomatische Bemühungen um Waffenruhe in Aleppo

Nach der Eskalation der Gewalt in der nordsyrischen Stadt Aleppo bemüht sich US-Außenminister John Kerry , um einen Waffenstillstand. Kerry trifft

Sie lesen gerade:

Diplomatische Bemühungen um Waffenruhe in Aleppo

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Eskalation der Gewalt in der nordsyrischen Stadt Aleppo bemüht sich US-Außenminister John Kerry , um einen Waffenstillstand. Kerry trifft die Außenminister Jordaniens und Saudi-Arabiens treffen sowie den UNO-Sondergesandten Staffan de Mistura in Genf.

“Wir sprechen direkt mit Russland. Selbst jetzt haben wir noch Hoffnung auf Fortschritt. Allerdings verlangt der Weltsicherheitsrat nach einem umfassenden, landesweiten Waffenstillstand und der Möglichkeit, im ganzen Land Hilfsleistungen zu verteilen. Soweit ist es allerdings noch nicht”, meinte Kerry.

Das Blutvergießen in der nordsyrischen Stadt zu stoppen sei von höchster Wichtigkeit, um die Genfer Friedensverhandlungen wieder in Gang zu bringen, fügte Kerry an.

Russland lehnt bislang eine Waffenruhe in Aleppo ab. Der Kampf gegen Terrorgruppen in Aleppo sollte fortgesetzt werden, Russland werde keinen Druck auf die syrische Führung ausüben, hieß es von russischer Seite.