Eilmeldung

Eilmeldung

Syrien: Bemühungen um Waffenruhe in Aleppo

Angesichts der heftigen Kämpfe in der syrischen Stadt Aleppo bemühen sich Russland und die USA nach eigenen Worten um eine Feuerpause

Sie lesen gerade:

Syrien: Bemühungen um Waffenruhe in Aleppo

Schriftgrösse Aa Aa

Angesichts der heftigen Kämpfe in der syrischen Stadt Aleppo bemühen sich Russland und die USA nach eigenen Worten um eine Feuerpause. US-Außenminister John Kerry und sein russischer Kollege Sergej Lawrow wiederholten bei einem Telefongespräch ihre Aufforderung an die syrische Regierung und die Rebellen, die Kämpfe einzustellen, so das russische Außenministerium.

Meinung

Wir müssen uns stärker darum bemühen, dass die Kämpfe wieder eingestellt werden.

Washington appellierte erneut an Damaskus und Moskau. Josh Earnest, Sprecher des Weißen Hauses: “Wir müssen uns stärker darum bemühen, dass die Kämpfe wieder eingestellt werden. Vor allem muss sich das Assad-Regime an seine Zusagen halten. Wir würden es begrüßen, wenn die Russen ihren Einfluss auf das Assad-Regime dahingehend nutzen würden.”

UN-Syrienvermittler Staffan de Mistura betonte, eine Waffenruhe sei die Voraussetzung für Fortschritte bei politischen Verhandlungen. Er wird heute zu einem Treffen mit Lawrow in Moskau erwartet. Das schwer umkämpfte Aleppo gilt als das wichtigste Schlachtfeld im syrischen Bürgerkrieg. Die Regierung beherrscht den Westen der Stadt, Regimegegner den Osten.

Bei einem Angriff auf ein Krankenhaus in der Stadt in der vergangenen Woche gab es mindestens 30 Tote. In den vergangenen Tagen neun Tagen seien in Aleppo 253 Menschen getötet worden, wie die oppositionelle Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntag mitteilte.