Eilmeldung

Eilmeldung

Israelischer Soldat wegen Tötung von verletztem Attentäter vor Gericht

In Israel hat der Prozess eines Soldaten begonnen, der im März einen bereits verwundeten palästinensischen Attentäter mit einem Kopfschuss getötet

Sie lesen gerade:

Israelischer Soldat wegen Tötung von verletztem Attentäter vor Gericht

Schriftgrösse Aa Aa

In Israel hat der Prozess eines Soldaten begonnen, der im März einen bereits verwundeten palästinensischen Attentäter mit einem Kopfschuss getötet hat. Der 19-jährige Elor Asaria ist wegen Todschlags angeklagt. Im Falle eines Schuldspruchs könnte er zu bis zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt werden.

Laut der Verteidigung handelte Asaria aus Notwehr. “Wir bleiben bei unserer Verteidigungsstrategie”, so Anwalt Binyamin Malka. “Die Wahrheit wird ans Licht kommen. Es ist ein langer Weg, aber wir geben nicht auf.”

Abdul Fatah al-Scharif war von Soldaten angeschossen worden, nachdem er einen von ihnen mit einem Messer verletzt hatte. Laut dem israelischen Militär war der Angeklagte überzeugt, dass al-Scharif Sprengstoff bei sich gehabt habe und trotz seiner Schusswunden weiterhin eine Gefahr dargestellt habe.