Eilmeldung

Eilmeldung

Philippinen: Hardliner Rodrigo Duterte wird neuer Präsident

Der “Hardliner” Rodrigo Duterte wird neuer Präsident der Philippinen. Nach Angaben der Wahlkommission lag der 71-Jährige nach der Auszählung eines

Sie lesen gerade:

Philippinen: Hardliner Rodrigo Duterte wird neuer Präsident

Schriftgrösse Aa Aa

Der “Hardliner” Rodrigo Duterte wird neuer Präsident der Philippinen. Nach Angaben der Wahlkommission lag der 71-Jährige nach der Auszählung eines Großteils der Stimmen uneinholbar vorne (mehr als 38 Prozent der Stimmen). Demnach habe er über fünf Millionen Stimmen Vorsprung vor seinen Mitbewerbern Manuel Roxas (22.5 Prozent) und Grace Poe (22 Prozent).

Meinung

Vergesst Gesetze und Menschenrechte

Duterte nahm das Mandat “mit Demut” an und gelobte, zu jeder Tages- und Nachtzeit sein Bestes für das Land zu geben.

Seine Rivalin, Senatorin Grace Poe, gestand ihre Niederlage ein: “Ich mache den Weg frei für Rodrigo Duterte, der das Rennen anführt und von vielen unserer Bürger gewählt wurde.”

Duterte hatte im Wahlkampf mit der Abschaffung des Kongresses und der Erschießung tausender Krimineller gedroht.

Duterte – der Donald Trump der Philippinen

“Vergesst Gesetze und Menschenrechte”, erklärte Duterte auf einer Abschlusskundgebung am Wochenende. Er versprach, binnen sechs Monaten die Kriminalität auf den Philippinen auszumerzen. Erfahrung habe er während seiner 22 Jahre als Bürgermeister der Millionenmetropole Davao gesammelt.

Unter anderem sollen Polizisten tödliche Gewalt gegen Kriminelle anwenden können. Zudem sagte er Drogenhändlern den Kampf an und sagte korrupte Beamte sollten in Rente gehen oder sterben.

Im Wahlkampf wurde Duterte wegen seiner Rhetorik der Spitznamen “Trump der Philippinen” verliehen.

Duterte hatte kürzlich Proteste ausgelöst, nachdem er öffentlich scherzhaft bedauerte, an der Massenvergewaltigung einer Australierin nicht selbst beteiligt gewesen zu sein.