Eilmeldung

Eilmeldung

Russland empfängt kubanische Nationalhelden

Russland hat die unter dem Namen Cuban Five bekannt gewordenen kubanischen Spione in Moskau empfangen. Das Spionagenetzwerk hatte in den 1990er

Sie lesen gerade:

Russland empfängt kubanische Nationalhelden

Schriftgrösse Aa Aa

Russland hat die unter dem Namen Cuban Five bekannt gewordenen kubanischen Spione in Moskau empfangen. Das Spionagenetzwerk hatte in den 1990er Jahren Exilkubaner in den USA ausspioniert, die im Verdacht standen, durch terroristische Angriffe die kubanische Regierung destabilisieren zu wollen. 1998 waren sie von den US-amerikanischen Behörden verhaftet und zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow bezeichnete die Fünf als Helden der “Stärke und des Widerstands” und betonte Russlands Rolle bei der Freilassung der Spione:
“Russland stand von Anfang an solidarisch an der Seite der internationalen Kampagne zu ihrer Befreiung und Rückkehr nach Kuba. Wir haben uns stetig für ihre Freilassung eingesetzt und unsere Beziehungen zu den Amerikanern genutzt. Wir sind froh, dass unsere Unterstützung langfristig zu ihrer Freilassung beigetragen hat.”

Der kubanische Präsident Raul Castro hatte den Fünf bereits im vergangenen Jahr die höchste kubanische Auszeichnung den Ehrentitel “Held der Republik Kuba” verliehen.

Im Rahmen der historischen Annäherung zwischen den USA und Kuba kam auch der auf Kuba inhaftierte US-Amerikaner Alan Gross frei. Er war zum Zeitpunkt seiner Verhaftung als Entwicklungshelfer tätig. Ihm wurde vorgeworfen, verbotene Satellitenfunkanlagen im Auftrag der USA an Oppositionelle in Kuba zu verteilen.