Hisbollah-Anführer in Syrien getötet

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Hisbollah-Anführer in Syrien getötet

<p>Die libanesische Schiitenorganisation Hisbollah hat den Tod eines ihrer Anführer in Syrien bekannt gegeben. Mustafa Baddredine starb in einer Explosion in einem Hisbollah-Lager in der Nähe des Flughafens von Damaskus. </p> <p>Unbestätigten Berichten zufolge war er Ziel eines israelischen Luftangriffs. Laut dem US-Außenministerium war Baddredine verantwortlich für Hisbollahs militärische Operationen in Syrien, wo die Gruppe Präsident Assad unterstützt. </p> <p>Baddredine ist verdächtigt, 2005 an der Planung des Sprengstoffattentats auf den früheren libanesischen Ministerpräsidenten Rafik Hariri beteiligt gewesen zu sein. Er war einer von fünf Hisbollah-Mitgliedern, die wegen der Hariri-Ermordung vom Sondertribunal für den Libanon angeklagt worden waren. </p> <p>Bereits 1983 war Baddredine in Kuwait wegen Bombenanschlägen zum Tode verurteilt worden.</p>