Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Gomez und Beck feiern Titel mit Besiktas

the corner

Gomez und Beck feiern Titel mit Besiktas

Werbung

Hallo und herzlich willkommen zu “The Corner”. Für die meisten europäischen Vereine ist die Saison bereits beendet und wir werfen einen Blick auf drei Vereine, die trotz einiger schwachen Phasen in den letzten Wochen doch noch die Meisterschaft gewinnen konnten. Alle beginnen mit B: Barcelona, ​​Benfica und Besiktas.

Benfica und Besiktas krönten den Gewinn der Meisterschaft mit einem rauschenden Fest, Barcelonas Meisterfeier begann mit Hindernissen. Der Triumphzug des Meisterteams durch die Straßen von Barcelona zum Stadion musste abgesagt werden, weil dort ein Konzert des US-Rockstars Bruce Springsteen stattfand. Doch auf einer abgekürzten Route konnten die Fans die Mannschaft im offenen Bus bejubeln.

Der FC Barcelona und der deutsche Fußball-Nationaltorwart ter Stegen setzten sich im Fernduell gegen Real Madrid durch und feiern ihren 24. nationalen Meistertitel. Die Katalanen setzten sich mit 3:0 beim FC Granada durch und wahrten damit den Einpunktvorsprung auf Erzrivale Real.

Luis Suárez sorgte mit einem Dreierpack für den entscheidenden Sieg im Meisterrennen. Barcelona kann noch einen Pokal gewinnen – am 22. Mai steht das Finale der Copa del Rey gegen den FC Sevilla an.

Portugals Fußball-Serienmeister Benfica Lissabon hat seinen 35. Titel gewonnen. Mit dem 4:1 Sieg gegen Nacional
feiert der Champion seine dritte Meisterschaft hintereinander und stellte mit 88 Zählern in 34 Spielen zugleich
einen Punkterekord auf.

Der Argentinier Nicolas Gaitan steuerte zwei Treffer zum Erfolg des Titelverteidigers bei. Verfolger Sporting Lissabon half auch das 4:0 bei Sporting Braga nichts mehr, der Lokalrivale musste sich mit zwei Punkten Rückstand und Platz zwei zufriedengeben.

Mario Gomez und Andreas Beck haben es geschafft: Nach einem 3:1-Heimsieg gegen Osmanlispor sind sie mit Besiktas Istanbul Meister der Süper Lig. Nach dem Titel erhofft sich der Verein glorreiche Zeiten. Offen ist nur, wie lange Gomez noch am Bosporus bleibt.

Die Meisterschaft beendet für Besiktas eine lange Durststrecke. Seit 2009 hatte der Arbeiterklub im ewigen Dreikampf gegen die Lokalrivalen Fenerbahce und Galatasaray immer wieder das Nachsehen gehabt.

Wir kommen zu unserer Rubrik Up & Down. Diese Woche gibt es nur gute Nachrichten. Einen Spieler können sie bestimmt erraten, er hatte am Erfolg des FC Barcelona entscheidenden Anteil.

Up für Luis Suárez. Der Uruguayer war der Held des Tages, denn er erzielte in Granada alle drei Tore, sicherte sich
mit 40 Treffern die Torjägerkrone in der Primera División und den “Goldenen Schuh” für den erfolgreichsten Torschützen in Europa.

Up für Gonzalo Higuaín. Mit drei Toren im letzten Saisonspiel hat er Neapel in die Champions League geschossen. Nebenbei überbot er eine 66 Jahre alte Bestmarke der Serie A, 36 Treffer gelangen dem Argentinier in einer Spielzeit.

Up für Zlatan Ibrahimovic. Mit dem Führungstreffer in der achten Minute und dem Kopfball zum Endstand in der 90. Minute gegen Nantes markierte Ibrahimovic seine Saisontore 37 und 38 und stellte damit einen neuen Vereinsrekord auf.

Nach dem Ende der Liga-Saison geht es jetzt um die Pokalbegegnungen. Am kommenden Wochenende gibt es einige spannende Begegnungen. Hier kommen die Tipps der Redaktion. Manchmal liegen wir richtig, manchmal liegen wir falsch. Schicken auch sie uns ihre Tipps unter Hashtag #TheCornerScores.

Crystal Palace gegen Manchester United tippen wir 1:3 und Barcelona gegen Sevilla 4:2. Auch Juventus sollte sich gegen Mailand durchsetzten. Im DFB Pokal setzten wir auf Bayern München.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

the corner