Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Schon wieder neuer Spitzenreiter beim Giro

Sport

Schon wieder neuer Spitzenreiter beim Giro

Werbung

Der Kolumbianer Esteban Chaves hat eine der schwierigsten Etappen des diesjährigen Giro d´Italia gewonnen. Auf dem 14.Teilstück quer durch die Alpen gab es insgesamt 6 Bergwertungen, was einigen Fahrern doch mächtig zu schaffen machte. Zu den Verlieren des Tages zählte z.B. der spanische Mitfavorit Alejandro Valverde, der gut drei Minuten verlor. Dagegen ist Topfavorit Vincenzo Nibali, der 37 Sekunden hinter Chaves zurück den fünften Platz belegte, weiter gut im Rennen.
Esteban Chaves gewann das Rennen im Schlußsprint vor dem Niederländer Steven Kruijswijk und dem Österreicher Georg Preidler. Kruiswijk übernahm damit die Führung in der Gesamtwertung und löste den bisherigen Spitzenreiter Andrey Amador ab. Der Mann aus Costa Rica, der erst am Vortag das Rosa Trikot übernommen hatte,
verlor auf dieser Etappe fast vier Minuten und fiel auf Platz 5 zurück.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel