Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Wahlkampffinale in Wien: Hofer und Van der Bellen kämpfen um die Hofburg

welt

Wahlkampffinale in Wien: Hofer und Van der Bellen kämpfen um die Hofburg

Werbung

Ein letztes Mal auf Stimmenfang für die Bundespräsidentenwahl am Sonntag: Norbert Hofer von den Freiheitlichen gab sich auf dem Viktor-Adler-Markt in Wien siegesgewiss: Der FPÖ-Kandidat hatte den ersten Wahlgang mit 35 Prozent der Stimmen gewonnen und könnte künftig als erster rechtsgerichteter Hausherr in der Hofburg residieren.

Sein Widersacher Alexander Van der Bellen wird von den Grünen und Teilen der SPÖ unterstützt. Er unterstrich im Wiener Votivpark die Symbolkraft der Wahl und sprach von “historischen Momenten”. In der letzten Wahlkampfwoche habe sich etwas bewegt, beschwor der 72-Jährige das Umdrehen der Verhältnisse im Vergleich zur ersten Abstimmung.

      Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

      Nächster Artikel