Eilmeldung

Brasilien: Neue Regierung nach Abhörskandal in personellen Nöten

Brasiliens Übergangsregierung wird von einem Abhörskandal erschüttert, der nun auch personelle Konsequenzen hat.

Sie lesen gerade:

Brasilien: Neue Regierung nach Abhörskandal in personellen Nöten

Schriftgrösse Aa Aa

Brasiliens Übergangsregierung wird von einem Abhörskandal erschüttert, der nun auch personelle Konsequenzen hat. Planungsminister Romero Jucá teilte mit, er lasse sein Amt vorerst ruhen. Er war gerade mal zehn Tage im Amt.

Die Zeitung “Folha de São Paulo” hatte am Montag den Mitschnitt eines Gesprächs zwischen Jucá und einem Manager des Ölkonzerns Petrobras veröffentlicht. Das Unternehmen steht im Mittelpunkt eines Korruptionsskandals.

In dem Mitschnitt kündigte Jucá gegenüber dem Manager Sérgio Machado an, bei einem Regierungswechsel müsse versucht werden, die Ermittlungen gegen Petrobras zu stoppen.

Jucá gilt als Vertrauer von Übergangspräsident Michel Temer. Erst am Sonntag hatten Tausende vor Temers Wohnung in São Paulo gegen den Übergangspräsidenten demonstriert. Temer hatte eine Reihe an Reformen angekündigt, um die schwere Wirtschaftskrise im Land zu beenden. Kritiker fürchten, die Sparpläne werden zu Lasten der Sozialprogramme gehen, auf die Millionen Brasilianer angewiesen sind.