Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Geheimnis um französische Höhle: Verbrannte Knochen und rätselhafte Kreise

welt

Geheimnis um französische Höhle: Verbrannte Knochen und rätselhafte Kreise

Werbung

Offenbar haben Neanderthaler bereits Konstruktionen gebaut. Nach Angaben der Forscher sind Kreisstrukturen in einer Höhle im Süden Frankreichs bei Aveyron an die 176.000 Jahre alt. Wozu die Kreise und Halbkreise dienten, ist unklar. Bisher war davon ausgegangen, dass hauptsächlich der Homo Sapiens und nicht der Neanderthaler sich solcher Konstruktionen bediente. Auch wurden verbrannte Knochen gefunden.

Professor Jacques Jaubert von der Universität in Bordeaux erklärt, eine ganze Gruppe von Wissenschaftlern sei in die Forschungen miteinbezogen. Er sagt: “Dass der Neanderthaler diese Höhle für welchen Zweck auch immer in Besitz genommen hatte, ist mehr als wir uns jemals vorstellen hätten können.”

Die sechs Strukturen bestehen aus abgebrochenen Stalagmiten, die offenbar in Kreisen angeordnet waren und eventuell Mauern bildeten. An allen sind Spuren von Feuer.

Mehr zur Höhle in englischer Sprache

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel