Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Irak: Armee bringt IS in Falludscha in Bedrängnis

welt

Irak: Armee bringt IS in Falludscha in Bedrängnis

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

Die irakische Armee rückt gemeinsam mit verbündeten Kämpfern weiter auf Falludscha vor. Die Stadt, rund 70 Kilometer westlich der Hauptstadt Bagdad in der Provinz al-Anbar gelegen, ist seit 2014 in der Hand der Dschihadisten-Miliz Islamischer Staat.

Schon zu Wochenbeginn hatte die Armee erste Gebiete am Stadtrand Falludschas befreit, etwa die Stadt al-Karma. Jetzt konnten erste Regierungstruppen vom Osten her mehrere Kilometer in die Stadt eindringen, heißt es.

Samir Mohammed, ein Befehlshaber der irakischen Armee: “We haben diese Gegend hier vor zwei Tagen zurückerobert. Dann rückten wir auf Karma vor. Dort hatten die Extremisten Betonmauern gebaut. Wir rissen sie nieder und verjagten die Feinde. Sie nutzen jetzt Granatwerfer und setzten Scharfschützen ein, um unseren Vormarsch zu bremsen. Aber wir denken, wir werden Falludscha bald zurückerobert haben.”

Die irakischen Truppen nähern sich Falludscha von fünf Seiten her. Unterstützt werden sie dabei auch von der US-Luftwaffe. Falludscha ist eine der zwei größten Städte in der primär sunnitischen westirakischen Provinz Al-Anbar. Die Rückeroberung von Falludscha wäre ein entscheidender Schlag gegen den IS im Westirak. Dort hat die Terrormiliz stetig an Macht verloren, zuletzt durch den Verlust der Provinzhauptstadt Ramadi. Nach der Befreiung Ramadis war die Stadt zum Großteil zerstört. Mit der Rückeroberung Falludschas wäre fast die gesamte Provinz Al-Anbar befreit, die schon zu US-Zeiten eine Hort des Widerstands war.

Al-Abadi erklärte in der Fernsehansprache: “Die Stunde der Befreiung Falludschas hat geschlagen.” Der Zeitpunkt des endscheidenden Siegs sei nahe. Die Terrormiliz habe keine andere Wahl, als zu fliehen. Al-Abadi versprach, dass die schwarze Fahne des IS heruntergerissen und bald wieder die irakische Flagge in Falludscha gehisst werde.

Der IS kontrolliert allerdings nach wie vor Teile des Irak, darunter die wichtige Großstadt Mossul im Norden des Landes.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel