Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Irak: "Wir wollen die Zivilisten Falludschas schützen"

welt

Irak: "Wir wollen die Zivilisten Falludschas schützen"

Werbung

Die irakische Armee rückt, unterstützt von verbündeten Milizen und der US-geführten Allianz, weiter auf Falludscha vor. Die Großstadt im Westen Bagdads ist seit 2014 in der Hand der Miliz Islamischer Staat. An diesem Donnerstag sind erste Regierungstruppen der Armee zufolge von Osten her ein Stück weit in die Stadt eingedrungen. Iraks Regierungschef Haidar al-Abadi besuchte jetzt einen Militärposten in der Nähe Falludschas.

“Unsere Anstrengungen zielen darauf ab, die Zivilisten in und um Falludscha vom IS-Terrorismus zu befreien und sie zu schützen. Das wichtigste Ziel der bewaffneten Truppen und anderer tapferer Kämpfer ist es, die Zivilisten vor dem IS-Terror zu schützen, sie vor Mord und Folter, die der IS mit sich gebracht hat, zu bewahren.”

Die US-Koalition teilte mit, sie habe in den vergangenen Stunden mehr als 20 Angriffe auf Stellungen des IS geflogen, vier davon nahe Falludscha. Die Offensive zur Rückeroberung der Stadt begann am Sonntag. Sollte sie erfolgreich sein, wäre fast die gesamte Provinz al-Anbar vom IS befreit.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel