Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Der Bus, der über den Stau fährt

Werbung

Ein chinesisches Unternehmen hat Pläne für ein neues Transportmittel vorgestellt. Es geht um eine Art Bus-Katamaran. Rechts und links reicht der Bus bis auf die Straße. Dort fährt er in einer Spur, ähnlich, wie eine Straßenbahn. Zwischen den beiden Wänden ist die Fahrgastzelle angebracht. Unter ihr können Autos bis zu einer Höhe von zwei Metern durchfahren.

Der geplante, bis zu 60 km/h schnelle “Transit Explore Bus”, oder kurz: TEB, kann also über Autos hinwegfahren, etwa einen Stau. Das Konzept wurde jetzt in China auf einer Messe vorgestellt. Die zuständigen Ingenieuere sagen, ein solcher TEB-Obergeschoss-Bus ersetze bis zu 40 herkömmliche Busse und spare Platz auf der Straße. Bis zu 1400 Personen sollen in dem hohen und vor allem breiten Gefährt Platz finden.

Ein Prototyp soll noch diesen Sommer in Qinhuangdao, etwa 300 Kilometer östlich von Peking, in Betrieb genommen werden.

Mehr zum Thema

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel