Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Japan: Eltern setzen siebenjährigen Sohn zur Strafe im Wald aus

welt

Japan: Eltern setzen siebenjährigen Sohn zur Strafe im Wald aus

Werbung

In Japan suchen Rettungskräfte seit zwei Tagen nach einem kleinen Jungen. Weil er Autos mit Steinen beworfen hatte, ließen seine Eltern den Siebenjährigen zur Strafe allein in einem Wald zurück. Als sie umkehrten, sei er verschwunden gewesen. Rund 130 Rettungskräfte und Polizisten suchten bisher vergeblich die Insel Hokkaido ab. Auch Spürhunde und Pferde sind im Einsatz.

Der Vater des Jungen bedauerte, dass er so vielen Menschen Umstände bereite. Zunächst hatte das Ehepaar den Behörden gesagt, dass ihr Sohn beim Beerenpflücken verschwunden sei. “Ich habe nicht sofort die Rettung benachrichtigt, denn ich konnte ihnen nicht den Grund seines Verschwindens nennen. Ich konnte ihnen nicht sagen, dass es eine Strafe war,” so der Vater.

Viele Menschen vor Ort sorgen sich um den Jungen, der offenbar weder Essen noch Trinken bei sich hatte. In dem Gebiet sei es nachts stockdunkel und außerdem gebe es in dem Wald Bären.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel