Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Japan verschiebt Mehrwertsteuererhöhung wohl erneut

wirtschaft

Japan verschiebt Mehrwertsteuererhöhung wohl erneut

Werbung

Die japanische Regierung wird die geplante Erhöhung der Mehrwertsteuer offenbar erneut verschieben. Der Schritt war bisher für April 2017 geplant. Jetzt hieß es aus dem Umfeld von Regierungschef Shinzo Abe, die Erhöhung müsse um zweieinhalb Jahre verzögert werden, damit die Erholung der Wirtschaft vorankomme. Man habe keine andere Wahl, so ein Berater Abes.

Die Mehrwertsteuer soll von derzeit acht auf zehn Prozent steigen. Nach der letzten Erhöhung im Jahr 2014 von fünf auf die aktuellen acht Prozent war die Wirtschaft in eine Rezession gerutscht. Derzeit erholt sie sich langsam, im ersten Quartal ging es um 0,4 Prozent nach oben. Eine ursprünglich für 2015 geplante weitere Anhebung der Mehrwertsteuer wurde bereits verschoben.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel