Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Touristenrekord auf Mallorca: Den Einheimischen wird es zu viel

welt

Touristenrekord auf Mallorca: Den Einheimischen wird es zu viel

Werbung

“Touristen geht nach Hause”: Im historischen Zentrum von Palma de Mallorca zieren solche Graffitis mehrere Fassaden. Die Guiris, wie die Touristen hier genannt werden, haben sich bei manchen Einheimischen unbeliebt gemacht. Sie haben genug von Betrunkenen, Lärm bis spät in die Nacht und überfüllten Bussen.

Jedes Jahr reisen rund 15 Millionen Touristen auf die Insel. Die Ortspolizei will künftig härter durchgreifen. Wer gegen das Ruhestörungs- oder Trinkverbot verstößt, muss demnach bis zu 3.000 Euro Bußgeld zahlen. Am Strand setzt die Polizei jedoch weiter auf Verwarnungen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel