Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Kampf gegen Betrug zulasten des EU-Haushalts

Redaktion Brüssel

Kampf gegen Betrug zulasten des EU-Haushalts

Werbung

Im Kampf gegen Betrug und Korruption zulasten des EU-Haushalts haben europäische Fahnder 2015 mehr als 300 Untersuchungen abgeschlossen und mehr als 200 neue eingeleitet.

Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung – Olaf – empfahl den Mitgliedsstaaten Rückforderungen von fast 900 Millionen Euro. In Rumänien, Bulgarien und Ungarn gibt es besonders viele Fälle, bei denen der Verdacht besteht, dass europäische Fördergelder zweckentfremdet wurden.

“Die Strafjustiz arbeitet national, während wir Untersuchungen auf europäischer Ebene durchführen. Kriminelle Akte haben heute mehr denn je transnationalen Charakter”, erläuterte Olaf- Generaldirektor Giovanni Kessler.

Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung ermittelt zudem in den Bereichen Schmuggel von Zigaretten und Kosmetika sowie Zoll und Handel.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel