Eilmeldung

Sie lesen gerade:

US-Außenministerium warnt vor Reisen nach Europa

welt

US-Außenministerium warnt vor Reisen nach Europa

Werbung

Das amerikanische Außenministerium ruft US-Bürger zur Wachsamkeit bei Reisen nach Europa während der Fußball-Europameisterschaft auf. Stadien, Fanmeilen und Public-Viewing-Veranstaltungen könnten zu potenziellen Zielen für Terroristen werden, heißt es in einer Mitteilung. Die letzte Warnung für Europa war Mitte März nach den Anschlägen von Brüssel herausgegeben worden und wäre ursprünglich erst Ende Juni verlängert worden. Der Termin wurde aber vorgezogen, weil in Europa im Juni und Juli mehrere Großereignisse anstehen. Mehr als eine Million ausländische Fans werden in Frankreich während der EURO 2016 erwartet.

“Es gibt keinerlei spezifische, glaubhafte terroristische Bedrohung rund um diese Veranstaltungen oder für einen bestimmten Ort in Europa”, so Ministeriumssprecher John Kirby. “Diese Warnung wurde, so wie üblich, auf der Grundlage gesammelter Informationen erstellt.”

Die französische Regierung hatte kürzlich ihr Sicherheitskonzept für die EURO 2016 vorgestellt.

Das US-Außenministerium erwähnt in seiner Warnung außerdem auch den Katholischen Weltjugendtag sowie die Tour de France. Das traditionsreiche Radrennen wird in diesem Jahr erstmals von einer Eliteeinheit der französischen Polizei geschützt. Zudem werden mehr als 20.000 Polizisten zum Schutz der Veranstaltung abgestellt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel