Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Velazquez Werke in Bayonne: Spektakuläres Highlight im Geschichtsmuseum

le mag

Velazquez Werke in Bayonne: Spektakuläres Highlight im Geschichtsmuseum

Mit Unterstützung von

Hier warteten sie noch in den Transportkisten auf ihren Auftritt: 30 Werke des spanischen Meisters Diego Velazquez. Mit weiteren Kunstwerken werden sie bei der Ausstellung “1660 – Der Frieden der Pyrenäen: Politik und Familie” in Bayonne zu sehen sein, Olivier Riberon ist Konservator des baskischen Museums, die Ausstellung ist auch für ihn eine Besonderheit: “Es ist vor allem ein hoher Versicherungsaufwand, eine besondere Einrichtung der Ausstellungsräume ist nötig und es sind Bilder, die noch nie hier waren.”

Die Ausstellung des Geschichtsmuseums befasst sich mit dem Friedensvertrag, der 1659 den fast 30 Jahre währenden Krieg zwischen Frankreich und Spanien beendete. Er wurde erst durch die Heirat der Prinzessin Maria Theresa, Tochter Philipps des IV. von Spanien mit dem französischen König Louis XIV ermöglicht.

Javier Portus ist Konservator am Prado und erklärt:“Dank dieses Gemäldes hat Maria Teresa das Gesicht ihres Zukünftigen vorab gesehen. Sie spazierte gerne vor das Bild und sagte zu ihren Ehrendamen: Seht, dies ist mein zukünftiger Ehemann.”

Das Velazquez-Porträt der Infantin Maria Teresa aus dem Jahr 1652, vor ihrer Eheschließung, ist eine Leihgabe des Louvre und begeistert den Prado Experten Javier Portus: “Dieses Gemälde ist so zartfühlend – einfach staunenswert – in der Tat von großer Qualität.”

Die Ausstellung im baskischen Bayonne wird bis Ende September zu sehen sein.

Nächster Artikel