Eilmeldung

Sie lesen gerade:

FIFA: Blatter, Valcke und Kattner könnten Millionen abgezweigt haben

Sport

FIFA: Blatter, Valcke und Kattner könnten Millionen abgezweigt haben

Werbung

Nach Ansicht einer vom Weltfußballverband mit den Ermittlungen beauftragten Anwaltskanzlei könnten der ehemalige FIFA-Präsident Joseph Blatter und zwei weitere frühere Funktionäre in den vergangenen fünf Jahren insgesamt mehr als 79 Millionen Franken für sich abgezweigt haben. Es gebe Hinweise auf “koordinierte Bemühungen von drei ehemaligen Spitzenfunktionären, sich bereichert zu haben”, hieß es seitens der Kanzlei.

Neben Blatter sollen laut FIFA auch der ehemalige Generalsekretär Jérôme Valcke sowie der frühere Finanzdirektor Markus Kattner verwickelt sein. In einer Mitteilung schreibt der Weltfußballverband, die Ermittlungen hätten Beweise für die “Verletzung der Fürsorgepflicht” hervorgebracht. Valcke wurde im Januar von der FIFA entlassen, von Kattner trennte sich der Verband am 23. Mai. Der Deutsche war als Interimsgeneralsekretär eingesetzt worden. Die FIFA begründete damals sein Ausscheiden damit, eine interne Untersuchung habe eine “Verletzung der treuhänderischen Verantwortung” festgestellt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel