Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Kommunalwahlen: Rom sucht neuen Bürgermeister

welt

Kommunalwahlen: Rom sucht neuen Bürgermeister

Werbung

In Italien finden heute Kommunalwahlen statt. In mehr als 1300 Gemeinden werden neue Bürgermeister gewählt – auch in Rom, Mailand, Neapel und Turin. 13,5 Millionen Italiener sind zu den Urnen gerufen.

Die Wahl gilt als Stimmungstest für Ministerpräsident Matteo Renzi von der sozialdemokratisch-liberalen Partei Partido Democratico.

Doch die Politikverdrossenheit, vor allem in der Hauptstadt Rom, ist groß. In den vergangenen zwei Jahren war es immer wieder zu Skandalen gekommen.

“Wie kann die Hauptstadt unseres Landes so aussehen? Die Situation ist skandalös für eine Stadt wie Rom. Wirklich lächerlich”, ärgert sich ein Anwohner.

Eine ältere Dame fügt hinzu: “Der Nahverkehr ist in einem lausigen Zustand. In den Straßen türmt sich der Müll und schauen sie sich die Straßen an. Überall Schlaglöcher.”

Die vier Kandidaten für das Bürgermeisteramt der Hauptstadt liegen in Umfragen nahezu gleich auf.

Allerdings gilt die 37-jährigen Anwältin Virginia Raggi, die für die 5-Sterne-Bewegung kandidiert, als Favoritin. Es wäre das erste Mal, dass die Anti-Establishment-Partei von Komiker Beppe Grillo eine Großstadt regiert.

Sie könnte letztendlich davon profitieren, dass in Rom sowohl das Mitte-links-Lager als auch das Mitte-rechts-Lager zerstritten ist.

Renzis Kandidat Roberto Giachetti werden nur geringe Chancen ausgerechnet.

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird es in zwei Wochen zu einer Stichwahl kommen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel