Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Brüssel will Migrationspartnerschaften mit Afrika und Nahost

Redaktion Brüssel

Brüssel will Migrationspartnerschaften mit Afrika und Nahost

Werbung

Das Sterben im Mittelmeer geht weiter – das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen gab gestern bekannt, wie viele Menschen seit 2014 bereits ertrunken sind. Die Zahlen sind schockierend. Um das Sterben zu stoppen und um den Zustrom von Migranten zu steuern, will die EU-Kommission mit einigen Ländern Afrikas und des Nahen Ostens Verträge nach dem Muster des EU-Türkei-Abkommens schließen. Im Gegenzug zu den Migrationspartnerschaften soll viel Geld fließen. Die Einwanderung aus anderen EU-Staaten ist unterdessen ein Thema in der Brexit-Debatte. Mehr dazu in unserer Rubrik The Brief from Brussels.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel