Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Rosneft aus dem Gröbsten raus

unternehmen

Rosneft aus dem Gröbsten raus

Werbung

Die Aktien des russischen Top-Ölproduzenten Rosneft sind um 2,7Prozent gestiegen – zwar fiel der operative Gewinn (EBITDA) im ersten Quartal um 14,4 Prozent auf 3,75 Milliarden Euro, lag aber immer noch um 5,8 Prozent über den Erwartungen der Analysten.

Und Rosneft halbierte seine Schulden fast (- 45 Prozent) auf 21 Milliarden Euro.

“Sie scheinen am Ende der Korrekturphase angekommen”, so Analysten des russischen Investmenthauses ALOR.

Die Ölpreise waren im Quartal Januar bis März um etwa 20 Dollar pro Barrel niedriger als ein Jahr zuvor. 27,10 Dollar im Januar waren ein 13-Jahres-Tief.

su mit Reuters

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel