Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Schwarzer Tee zu jeder Gelegenheit: Aserbaidschans Tee-Tradition

postcards

Schwarzer Tee zu jeder Gelegenheit: Aserbaidschans Tee-Tradition

Mit Unterstützung von

Diese Postkarte zeigt Ihnen die Tee-Tradition des Landes – auch hier ein fast heiliges, jahrhundertealtes Ritual.

Fakten zu Aserbaidschan:

  • Es ist das größte Land im Südkaukasus
  • Die Hauptstadt ist Baku, die zweitgrößte Stadt ist Ganja
  • Im Osten grenzt das Land an das Kaspische Meer
  • Es hat rund 9,6 Millionen Einwohner
  • Es erstreckt sich über rund 86.600 km2

Schwarzer Tee wird zu fast jedem Anlass serviert, er kommt zumeist aus dem Süden des Landes, aus der Lenkoran-Astara-Region.

Bei unseren Dreharbeiten gab es gerade die erste Ernte der Saison. Die Pflanzungen liegen zwischen dem Kaspischen Meer und dem Gebirge. Das subtropische Klima und die Feuchtigkeit schaffen optimale Bedingungen für den Teeanbau. Die Teeblätter sind sowohl für den heimischen Bedarf als auch für den Export bestimmt.

Im ganzen Land gibt es traditionelle Teehäuser – eine Männerdomäne. Man wird hier nicht müde, die wohltuende Wirkung des Getränks zu preisen: “Viele Mineralien und Vitamine – der Lenkoran-Tee ist sehr gut für die Gesundheit”, so Ilqar Hzimov vom regionalen Tourismusbüro.

Nächster Artikel