Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Zwei Frauen ins Weiße Haus? Clinton trifft Senatorin Warren

welt

Zwei Frauen ins Weiße Haus? Clinton trifft Senatorin Warren

Werbung

Die wahrscheinliche Präsidentschaftskandidatin der US-Demokraten, Hillary Clinton hat am Freitagvormittag Ortszeit in ihrem Washingtoner Haus eine 66-minütige Unterredung mit Senatorin Elizabeth Warren geführt. Die als progressiv geltende Senatorin aus Massachusetts hatte am Donnerstag offizell Clintons Kandidatur unterstützt.

Medienberichten zufolge ging es bei dem Gespräch um eine Zusammenarbeit der beiden im Wahlkampf, um “progressive Ziele” zu verwirklichen und “Donald Trump zu stoppen”. Beobachter halten es für möglich, dass Clinton Warren das Amt der Vizepräsidentin anbieten könnte.

Clinton hatte in dieser Woche in einem Interview mit CNN erklärt, sie stehe der Kandidatur von zwei Frauen für das Weiße Haus offen gegenüber.

Warren hatte am Donnerstag gegenüber MSNBC erklärt, sie sei bereit, als Präsidentin und Oberbefehlshaberin zu übernehmen, wenn die Lage dies von der Vizepräsidentin erfordere.

MSNBC-Interview mit Senatorin Elizabeth Warren



Die Unterstützung von Senatorin Warren könnte Clinton helfen, die linksliberalen Wähler ihres Gegenkandidaten Senator Bernie Sanders anzusprechen. Warren und Sanders hatten immer wieder die wachsende Ungleichheit in den USA angeprangert und mehr soziale Gerechtigkeit gefordert.

Donald Trump wünscht sich “Goofy Elizabeth Warren” als VP-Kandidatin

Neben Warren hatte am Donnerstag auch Vizepräsident Joe Biden offiziell seine Unterstützung für Clintons Präsidentschaftskandidatur erklärt und gleichzeitig den vermutlichen republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump, scharf angegriffen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel