Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Schweiz und Wales mit Siegen, England und Russland unentschieden

the corner

Schweiz und Wales mit Siegen, England und Russland unentschieden

Werbung
  • Schweiz gewinnt gegen Albanien 1:0
  • Wales 2:1 gegen Slowakei
  • England und Russland 1:1
  • Auschreitungen bei Spiel ENGRUS

Spiel 1: Schwiiz hoppt, Albanien floppt

Die Schweiz hat ihren EM-Einstand gewonnen. In Lens besiegte die Eidgenossen-Auswahl den EM-Neuling Albanien 1:0. Es ist das erste Mal, dass die Schweiz ihren EM-Auftakt gewinnt. Eine weitere Premiere gab es: Mit Taulant und Granit Xhaka standen sich erstmalig in einem EM-Spiel zwei Brüder gegenüber, Granit in der Schweizer, Taulant in Albaniens Auwahl.

Schon in der 5. Minute sorgte Hoffenheims Fabian Schär per Kopf nach einem Freistoß für den Führungstreffer der Schweizer. Es sollte das einzige Tor bleiben. 36. Minute: Albaniens Kapitän Lorik Cana wurde mit Gelb-Rot vom Platz geschickt.

Dennoch: Albanien ein harter Gegner für die Schweizer, auch mit zehn Mann gab es ordentlich Chancen, am Ende blieb es aber dann beim Schweizer Sieg.

HINWEIS: Für die weiteren Spiele des Tages scrollen Sie bitte nach unten.


Das sagen Twitternutzer zum Spiel




Personen des Spiels: Taulant und Granit Xhaka

Die kosovo-albanischen Brüder mit Schweizer Staatsbürgerschaft sorgten für das erste Brüderduell in der Geschichte der EM. Taulant spielt für Albanien, Granit für die Schweiz.


Spiel 2: Wales dominiert gegen die Slowakei

Gelungener EM-Auftakt für Wales in Gruppe B: Gegen den EM-Neuling Slowakei konnte sich das Team um Superstar Gareth Bale mit 2:1 durchsetzen. Bale war es auch, der in der 10. Minute mit einem Freistoß aus 28 Metern in Bordeaux den ersten Treffer erzielte. 1:0, so denn auch der Halbzeitstand. In Minute 61. gelang dem eingewechselten Slowaken Ondrej Duda der Anschlusstreffer. In der 81. Minute dann das 2:1 durch Hal Robson-Kanu. Damit hat Wales gute Chancen, in die nächste Runde einzuziehen. Wales ist nach jetzt in Gruppe B auf Platz 1 vor England. Russland ist Dritter vor der Slowakei.


Das sagen Twitternutzer zum Spiel


Spiel 3: Englands gefühlte Niederlage – Krawalle auch im Stadion

England und Russland haben sich im ersten Spiel der EM mit einem 1:1 Unentschieden getrennt. Nach einer torlosen ersten Halbzeit in Marseille gelang Eric Dier von Tottenham in der 73. Minute per Freistoß der erste Treffer, und lange sah es so aus, als würde das stark spielende England auf den ersten EM-Auftaktsieg in der Geschichte zusteuern. Dann aber der Schock für die Three Lions: In der Nachspielzeit, in der 92 Minute, gelingt Russlands Kapitän Wasili Beresuzki der 1:1-Ausgleich. Der Schalker Profi Roman Neustädter wurde bei seinem Pflichtspiel-Debüt für die Sbornaja vor 62.343 Zuschauern ausgewechselt. In der Gruppe B liegt England hinter Wales auf dem zweiten Platz. Russland ist Dritter vor der Slowakei.

Ausschreitungen im Stadion

Beim Spiel ist es auch im Stadion zu Ausschreitungen gekommen. Kurz vor dem Ende der Partie gingen russische und englische Fußball-Anhänger im Stade Vélodrome aufeinander los. Auslöser waren offenbar russische Zuschauer, die hinter dem Tor von Englands Keeper Joe Hart auf in benachbarten Blöcken sitzende englische Fans losstürmten. Einige Zuschauer mussten sogar in den Innenraum springen, um sich in Sicherheit zu bringen.

Schon während der Partie waren einige Male Leuchtraketen aus dem russischen Block abgefeuert worden. Auch ein lauter Böller war zu hören. Vor der Begegnung hatte es den ganzen Tag über Auseinandersetzungen mit mehreren Verletzten in der Stadt gegeben.


Das sagen Twitternutzer zum Spiel





Blick nach vorn

Am Sonntag trifft Weltmeister Deutschland um 21 Uhr in Lille auf die Ukraine. Um 18 Uhr gibt Nordirland in Nizza sein EM-Debüt gegen Polen und um 15 Uhr spielen Kroatien und die Türkei in Paris gegeneinander.


Der Tag in Bildern

Euro 2016 Day 2

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel