Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Alligator-Angriff: Verschlepptes Kleinkind tot aufgefunden

welt

Alligator-Angriff: Verschlepptes Kleinkind tot aufgefunden

Werbung

Das Kleinkind, das in Florida von einem Alligator mitgerissen wurde, ist tot.

Der Sheriff hatte zuvor mitgeteilt, dass daran “kein Zweifel” bestehe – jetzt wurde seine Leiche gefunden.

Der Vorfall ereignete sich auf dem Gelände des Disney World-Freizeitparks nahe Orlando. Der Junge hatte im Wasser gespielt, während seine Familie in unmittelbarer Nähe am Seeufer saß. Der Vater versuchte vergeblich, das Kind zu retten.

Zahlreiche Rettungskräfte waren an der Suche beteiligt. Nick Wiley ist Leiter des Wildtierschutzprogramms: “Wir arbeiten eng mit Disney zusammen, um die lästigen Alligatoren zu entfernen. Wenn jemand ein Tier beobachtet, wird es gemeldet.”

“Es ist absolut unüblich und sehr selten, dass Menschen von Alligatoren angegriffen werden. Es ist selten in Florida und überall sonst, wo man Alligatoren findet”, so Wiley.

Wie Wiley kurze Zeit später berichtete hatten Rettungseinheiten fünf Alligatoren im Suchgebiet gefunden und getötet, um nach Spuren des Jungen zu suchen.

Zu dem Vorfall war es am Dienstagabend um 21 Uhr Ortszeit gekommen. Seither war ununterbrochen nach dem Jungen gesucht worden.

Nach Informationen der Polizei verbietet zwar ein Schild das Baden in dem See, allerdings werde nicht auf die Gefahr durch Alligatoren hingewiesen.

Als Reaktion auf den Vorfall hat Disney US-Medien zufolge alle Strände in seinen Ressorts abgeriegelt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel