Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Brexit: Was denken die Europäer?

welt

Brexit: Was denken die Europäer?

Werbung

Wie ist die Stimmung in Europa knapp eine Woche vor dem Brexit-Referendum in Großbritannien? Den jüngsten Umfragen zufolge ist ein Austritt möglich. Was wird passieren, wenn der drittgrößte Nettozahler geht? Für rund 70 Prozent der Europäer wäre ein Austritt Großbritanniens schlecht für die EU. Andreas Sasse aus Potsdam sagt: “Wenn die Engländer das wollen, wenn sie sich von diesem Austritt Vorteile versprechen, dann müssen sie den Weg gehen.”

Dreiviertel der jungen Briten wollen in Europa bleiben. Die älteren Generationen werden jedoch mehrheitlich für den Brexit stimmen. Isolde Wetzer aus Wien appeliert die Briten zu bleiben: “Ich würde eigentlich den Briten raten dabeizubleiben, denn sonst wäre die ganze Arbeit, die im Laufe der letzen Jahre, ja eigentlich Jahrzehnte, getan wurde für nichts.”

Der deutsche Fotograf und Künstler Wolfgang Tillmanns lebt und arbeitet in Berlin und in London. Er hat Poster fur die “Stay” Kampagen entworfen.

Norwegen ist nicht Mitglied der EU, seine Bürger haben einen Beitritt zwei Mal abgelehnt. Doch das Land ist dennoch eng mit der EU verbunden. Der Manager Tore Vaeret meint: “Ich glaube nicht, dass sich dadurch viel ändern wird. Denn Großbritannien ist die zweitgrößte Wirtschaft Europas. Die europäische Gemeinschaft wird also in gewisser Weise Großbritannien integrieren müssen.”

Die Londoner “Financial Times” hat vor einem Brexit-Votum gewarnt. Doch am Ende werden die britischen Bürger über ihre Zukunft und die ganz Europas entscheiden. “Jedes Volk, jedes Land hat die Wahl, wir sind schließlich in Demokratien. Doch ein Brexit würde allen in der EU verbleibenden Ländern Schwierigkeiten bereiten. Das ist nicht weiter überraschend, da wir ein ziemlich großes Teil der EU verlieren würden,” so Walter Simonato aus Rom.

Wie auch immer die Briten sich am 23. Juni entscheiden, die Debatte über Großbritannien und die EU wird auch danach weitergehen.

Und was meinen Sie? Stimmen Sie ab!

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel