Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Österreichs gefühlter Sieg, Party in Belgien, Frust in Island

the corner

Österreichs gefühlter Sieg, Party in Belgien, Frust in Island

Werbung
  • Belgien 3 – 0 Irland
  • Ungarn 1 – 1 Island
  • Österreich 0 – 0 Portugal

Belgien kann gewinnen

Doppel-Torschütze Romelu Lukaku hat Belgien bei der Fußball-EM aufgeweckt und dem Mitfavoriten den Weg Richtung Achtelfinale gewiesen. Nach dem 3:0 (0:0) gegen schwache Iren am Samstag in Bordeaux verbesserte sich das Team von Trainer Marc Wilmots auf Platz zwei hinter den damit bereits als Sieger der Gruppe E feststehenden Italienern. Schon bei einem Remis gegen die Schweden zum Abschluss der Vorrunde wäre den Roten Teufeln als Gruppenzweiter der Einzug in die K.o.-Runde sicher. Matchwinner war Torjäger Lukaku mit seinen Treffern in der 48. und 70. Minute. Zudem war Axel Witsel (61.) vor 39 493 Zuschauern erfolgreich. (dpa)


Das sagen Twitternutzer


Island trifft auch für Ungarn

Ungarn hat durch ein spätes Ausgleichstor einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale der Fußball-EM gemacht. Gegen Neuling Island kam die Mannschaft des deutschen Trainers Bernd Storck am Samstag in Marseille zu einem 1:1 (0:1)-Unentschieden. Ein Eigentor von Birkir Mar Saevarsson in der 88. Minute sorgte für den Endstand. Vor 60 842 Zuschauern im Stade Vélodrome hatte Gylfi Sigurdsson mit einem Foulelfmeter in der 40. Minute die Isländer in Führung gebracht. Mit vier Punkten übernahm Ungarn vor dem Abendspiel zwischen Portugal und Ungarn die Tabellenführung in der Gruppe F. Auch Island hat mit zwei Punkten noch die Chance auf die K.o.-Runde. (dpa)


Das sagen Twitternutzer


Almer, Pfosten, Glück: Österreichs Rezept gegen Portugal

Portugal bleibt auch nach dem zweiten Gruppenspiel bei der Fußball-EM in Frankreich sieglos und muss um den Einzug ins Achtelfinale bangen. Der EM-Zweite von 2004 kam am Samstag im Spiel der Gruppe F gegen Österreich nicht über ein 0:0 hinaus und steht nun mit zwei Punkten im letzten Gruppenspiel gegen Ungarn am nächsten Mittwoch unter Siegzwang. Im Prinzenparkstadion von Paris scheiterte Portugals Starspieler Cristiano Ronaldo in der 79. Minute mit einem Foulelfmeter und traf nur den Pfosten. Österreich kann nach dem ersten Punktgewinn das Achtelfinale mit einem Sieg gegen Island noch erreichen. Mann des Spiels: Österreichs Torwart Almer, der hervorragend hielt. Und am Ende hatten die Österreicher schlicht das Glück auf ihrer Seite. (en/dpa)


Das sagen Twitternutzer


Der Tag in Bildern

Euro 2016 day 9

      Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

      Nächster Artikel