Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Zusammenstöße nach religiös motiviertem Übergriff auf Istanbuler Plattenladen

welt

Zusammenstöße nach religiös motiviertem Übergriff auf Istanbuler Plattenladen

Werbung

Einen Tag nach dem Angriff auf Besucher eines Musikgeschäfts ist es in Istanbul zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Die Polizei ging mit Tränengas und Wasserwerfern gegen die
Demonstranten vor.

Auslöser der Proteste war ein Angriff durch eine Gruppe religiös motivierter Männer am Vorabend. Die Männer hatte einen Plattenladen in der Nähe des Taksim-Platzes gestürmt, in dem junge Leute ein neues Album feierten und dabei Alkohol tranken. Die erzürnten Angreifer warfen den Feiernden vor, den Ramadan zu missachten.

Am Samstag hielten zahlreiche Demonstranten Flaschen mit Alkohol in die Höhe, um an die laizistischen Grundsätze der Türkei zu erinnern. Die Proteste richteten sich aber auch gegen die konservative Regierungspartei AKP. Demonstranten riefen dabei auch die Worte “Faschisten” und “Mörder”.

Unterdessen wurden drei der religiösen Angreifer vom Freitag festgenommen, wie türkische Medien berichteten. Allerdings bleibt der Plattenladen demzufolge nun wohl geschlossen, weil der Eigentümer dem Betreiber, einem südkoreanischen Einwanderer, kündigte.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel