Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Gewalt bei Lehrerprotesten in Südmexiko: Sechs Tote, über 50 Verletzte

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Gewalt bei Lehrerprotesten in Südmexiko: Sechs Tote, über 50 Verletzte

<p>In Südmexiko sind bei Lehrerprotesten mindestens sechs Menschen getötet und mehr als 50 verletzt worden. </p> <p>Nach Polizeiangaben hatten sich Gewaltbereite unter die Demonstranten im Bundesstaat Oaxaca gemischt. Sie sollen Molotow-Cocktails geworfen und auf Zivilisten und Sicherheitskräfte geschossen haben.</p> <p>Augenzeugen berichteten, dass mindestens ein Polizist mehrfach mit einer Waffe schoss.</p> <p>Die Proteste der Lehrergewerkschaft <span class="caps">CNTE</span> richten sich gegen die Bildungsreform von Präsident Enrique Peña Nieto aus dem jahr 2013. Die <span class="caps">CNTE</span> war in der Vergangenheit immer wieder mit radikalem Aktivismus in Verbindung gebracht worden.</p> <p>Seit Tagen blockieren die Gewerkschaftsvertreter eine wichtigte Verbindungsstraße in die Hauptstadt Mexiko Stadt.</p> <p>Sie protestieren zudem gegen die Festnahme von zwei hohen Gewerkschaftsvertretern, denen Korruption vorgeworfen wird.</p> <p>Laut <span class="caps">CNTE</span> sind die Festnahmen politisch motiviert.</p>