Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Der 12te Tag - Jubel und Tränen, Stolz und Traurigkeit

welt

Der 12te Tag - Jubel und Tränen, Stolz und Traurigkeit

Werbung

12ter Spieltag der EM , Kroatien sorgt mit einem 2:1-Erfolg über Spanien für die erste Niederlage des Europameisters seit 14 EM-Spielen. Damit gehen die Kroaten als Gruppenerster ins Achtelfinale. Spanien ist zwar nicht raus, aber enttäuscht seine Fans:

“Ich bin schon enttäuscht, ich bin so weit gefahren, nur um sie dann verlieren zu sehen. Aber wir hoffen, wenn wir gewinnen, dann gegen die großen Mannschaften.” sagt Carolina.

Nachdem die Türkei schwach begonnen hat, macht sie jetzt ihre Fans glücklich – die Türkei schickt mit ihrem ersten Sieg die Tschechen nach Hause und bewahrt sich einen Chance aufs Achtelfinale.

Ozgur Duczu: “Wir waren richtig gut! Und wie sind sehr glücklich, wir hoffen wir es in die nächste Runde, dann sind wir sehr glücklich.”

Polen reicht ein Tor, gegen die oft bessere Ukrainische Elf gewinnen die Rot-Weißen eher glücklich als verdient. Die Ukraine verabschiedet sich nach einem insgesamt kämpferischen Auftritt.

Alexei aus der Ukraine meint: “Wir haben unsere Gegner unterschätzt, hatten die falsche Taktik. Schwer zu verstehen, es ist einfach nicht unsere EM.”

Mario Gomez macht ein Tor, aber all zu oft scheitert die deutsche Spitze am irischen Torhüter – Müller hat zwar Chancen ohne Ende, nur die Verwertung klappt einfach nicht.

Für die deutschen Fans kein Problem: “Wir habgen gut gespeilt, Nordirland hatte keine Chance auf ein Tor. Und unsere Verteidigung mit Hummels und Boateng war perfekt.”

Ein bißchen entäuschend ist es aber schon, wenn die eigene Mannschaft sich dermaßen überfordert zeigt, aber auch ohne Tor ist für die Nordiren noch nicht alles verloren.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel