Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Abbas lehnt Treffen in Brüssel mit Rivlin ab

Redaktion Brüssel

Abbas lehnt Treffen in Brüssel mit Rivlin ab

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat eine Begegnung mit dem israelischen Staatschef Reuven Rivlin abgelehnt, obwohl sich beide Politiker zur Zeit in Brüssel aufhalten. Rivlin befindet sich seit Beginn der Woche in Belgien und sprach am Mittwoch vor dem Europäischen Parlament.

Nach einer Begegnung mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sagte Rivlin, er sei über die Initiative der EU-Vertreter erfreut gewesen, eine Begegnung zwischen ihm und Abbas herbeizuführen. “Ich bedaure, dass er eine solche abgelehnt hat. Wenn wir nicht direkt miteinander sprechen, können wir kein gegenseitiges Vertrauen aufbauen”, fügte er hinzu. Rivlin kritisierte einen Vorschlag der französischen Regierung, der eine internationale Nahost-Konferenz in diesem Jahr vorsieht.

Die EU zählt zusammen mit den USA, den Vereinten Nationen und Russland zum sogenannten Nahost-Quartett, das sich um eine Lösung des Nahost-Konflikts bemüht. Abbas hingegen fand für die französische Initiative Worte des Lobes und versicherte, dass er sie unterstütze: “Die geplanten Verhandlungen bedürfen einer Grundlage, der Zeit und eines bestimmten Mechanismus’ “, so Abbas nach einem Treffen mit dem Präsidenten des Europäischen Rates, Donald Tusk.

Tusk versicherte, die EU sei bereit den Friedensprozess in der Region großzügig zu unterstützen. Um ein Treffen zwischen Rivlin und Abbas hatte sich insbesondere der Präsident des Europaparlaments, Martin Schulz, bemüht.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

Redaktion Brüssel